Mit den Grundschulaktionstagen begeistert Handball Kinder für Bewegung. – Foto: Sascha Klahn

Im Jubiläumsjahr – 50 Jahre Sonnenschule – nahmen die 3. und 4. Klassen des Grundschulverbunds erstmalig am Handball-Grundschulaktionstag teil, der seit etlichen Jahren vom DHB in Kooperation mit der AOK veranstaltet wird.

Mit dem bundesweit stattfindenden Handball-​Grundschulaktionstag sollen Kinder ganz allgemein für Bewegung, Ball- und Mannschaftssport und besonders für Handball begeistert werden. Das ist eine wechselseitige Beziehung, denn auch Handball begeistert. Und genau das benötigen unsere Kinder in diesen Zeiten: Begeisterung, Bewegung und ein aktives soziales Miteinander.

Weiterlesen
Kein Durchkommen im Auswärtsspiel für Nico Rieping und den TVB. Bild: Wegener

Beckum (hh). Auch bei der HSG Rauxel-Schwerin gab es für die Landesliga-Handballer des TV Beckum nichts zu holen. Die Mannschaft von Trainer Roland Berief unterlag den Gastgebern am Sonntagabend mit 20:26 (9:14).

„Das war eine enttäuschende Leistung meiner Mannschaft“, bilanzierte Berief. „Wir haben in der Deckung keinen Zugriff auf die spielstarken Akteure des Gegners bekommen, die die Partie auch entschieden haben.“ Aber auch mit der Offensivabteilung des TVB war der Trainer unzufrieden. „Mit 20 Toren kann man in der Landesliga kein Spiel gewinnen“, sagte er.

Das aktualisierte Sportprogramm für den Herbst + Winter 2021 ist fertiggestellt und ab jetzt online einsehbar.

Bei Fragen stehen ihnen gerne die Vereinsvorsitzenden und Abteilungsleiter zur Verfügung.

Das gesamte sportliche Vereinsleben im Beckumer Turnverein ist seit März 2020 komplett von der Corona-Pandemie geprägt worden. Dieses negative Fazit musste jetzt während der Mitgliederversammlung des TVB gezogen werden. „Corona hat unseren Verein komplett ausgebremst“, stellte Vorsitzender Wolfgang Krogmeier im Jahresbericht fest. Der Breitensport und das Ehrenamt in den deutschen Sportvereinen seien besonders hart getroffen worden.

Über Monate mussten alle Sportstunden des Vereins ausfallen. Versammlungen, Jugendaktivitäten und Treffen konnten nicht stattfinden. Meisterschaften, Wettkämpfe und gesellige Veranstaltungen gab es nicht. – Der Vorsitzende blickte auf schwere Zeiten zurück. „Wie es vor allem im Ehrenamt und der Jugendarbeit weiter gehen wird, das können wir heute noch nicht abschätzen“, führte der Vorsitzende mit Sorge aus.

Das Vorstandsteam des TV Beckum: (v. l.) Simon Kleickmann, Petra Wellerdiek, Thomas Gerndt, Ralf Eickhölter, Beate Stiepert, Ingo Weißenborn, Petra Kortenjan, Christian Morisse, Wolfgang Krogmeier und Nicolas Sumkötter.      Bild: Markmeier

Entsprechend nur wenig positiv konnte die sportliche Bilanz ausfallen, die während der Jahreshauptversammlung an ungewohntem Ort in der Berufskolleg-Sporthalle gezogen wurde. In allen Abteilungsberichten wurde deutlich, dass man vor sehr großen Anforderungen stehe, um nach den langen Trainings- und Wettkampfpausen das sportliche Angebot wieder auf das Vor-Corona-Niveau bringen zu können. Ein großes Problem wird sein, dass durch die Corona-Pause bei den Kindern zum Teil zwei komplette Nachwuchs-Jahrgänge fehlen. Alle Verantwortlichen hoffen, dass jetzt alle Trainingsstunden ohne weitere Unterbrechungen laufen können.

Weiterlesen

„Flugshow“ fällt Corona erneut zum Opfer

Das Internationale Volksbank-Stabhochsprung-Meeting in Beckum wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Nachdem dieses Leichtathletik-Event bereits im Jahr 2020 aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wird es auch in diesem Jahr keine „Flugshow“ im Beckumer Jahnstadion geben. Freuen können sich die Sportfreunde aber schon heute auf die 22. Auflage des Meetings im Jahr 2022.

Die beiden Veranstalter Stadt Beckum und Turnverein Beckum haben sich gemeinsam mit ihrem Partner Volksbank Beckum-Lippstadt jetzt dazu entschlossen, das für Sonntag, 12. September, im internationalen Wettkampfkalender stehende Meeting nicht durchzuführen. Grund: Aufgrund der Corona-Bestimmungen wäre eine Ausrichtung des Meetings nur mit erheblichen Einschränkungen möglich. Und genau dadurch würde der einmalige Sportfest-Charakter dieser Großveranstaltung verloren gehen, befürchten die Verantwortlichen.

Weiterlesen

Der Turnverein bietet nach der Corona-Pause wieder Linedance an. Gemeinsam mit Übungsleiterin Kornelia Nömer können alle Interessierten diesen Tanz erlernen und Spaß haben. Männer und Frauen sind gleichermaßen willkommen, wobei nicht in Paaren getanzt wird.

Die Trainingsstunden finden wieder ab Donnerstag, 10. Juni, von 18.30 bis 20 Uhr statt. Getanzt wird vorerst noch nicht in der Turnhalle, sondern Open-Air auf dem Schulhof der Martinschule in Beckum, Anton-Schulte-Straße.

Linedance ist eine Tanzart, bei der die Teilnehmer keinen Partner benötigen. Der Tanz zählt zu den Formationstänzen und wird zu bestimmten Choreografien in Reihen neben- oder auch hintereinander (also mit Abstand) getanzt. Bekannt und verbreitet ist er überwiegend bei Country- und Westernveranstaltungen und in entsprechenden Clubs, Vereinen und Hobbytanzgruppen. Mittlerweile finden sich immer mehr Angebote auch außerhalb dieser Kreise, so in Sportvereinen.

 Nach einer vorgegebenen Corona-Trainingspause von mehr als einem halben Jahr haben beim Turnverein Beckum wieder zahlreiche Sportgruppen ihre Angebote aufgenommen. Zurzeit finden alle Trainingsstunden draußen statt.

Ab Montag, 7. Juni, treffen sich nun auch die Sportlerinnen und Sportler der Walking-Gruppen des Vereins zu ihren gewohnten Übungsstunden. Drei Gruppen walken wieder durch die schöne heimische Natur.

Die Walking-Gruppe unter Leitung von Willi Becker startet am Montag um 8.30 Uhr und walkt bis 10 Uhr im Phoenix-Park. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz an der Rheinischen Straße. Die Walking-Gruppe von Übungsleiterin Walburga Berkemeier trifft sich am Donnerstag, 10. Juni, ebenfalls um 8.30 Uhr auf dem Phoenix-Parkplatz und walkt bis 10 Uhr. Ebenfalls aktiv ist die Gruppe von Marlies Laukemper. Hier wird jeweils am Dienstag von 8.30 bis 10 Uhr ab Pannenberg in Beckum gewalkt.