Beckum. Die weibliche A des TV Beckum, derzeit Letzte der Landesligarunde, empfing am vergangenen Sonntag den Tabellenersten TSV Hahlen. Man erwartete viel, doch die Gäste konnten ihrer Favoritenrolle gerade in der ersten Hälfte nicht gerecht werden. Zunächst legten sie zwar vor, Beckum zog aber sofort nach. Und so hangelte man sich von einem Remis ins nächste. Es wurde eine Partie auf Augenhöhe. In der 13. Minute holte Sophie Turowski den ersten Führungstreffer für den TVB (5:4). Doch auch Hahlen zog nach. Die Führungsrollen vertauscht, jagten nun die Gäste hinterher. Bis zur 21. Minute schaffte Beckum es, sich knapp zu behaupten, bevor es mit 11:13 für Hahlen in die Pause ging. In der 38. war Beckum wieder bis auf einen dran (15:16). Danach jedoch wurde die Heimsieben Zunehmens unkonzentriert, leistete sich zu viele Fehler und war nicht konsequent genug, was den Abschluss betraf. Die Gäste erhöhten von einem 15:18 (41.), über 17:24 (47.), bis zum Endstand von 22:28. Weiterlesen

Beckum. Im Vorrundenspiel gegen die HSG Hohenlimburg lagen die Beckumer B-Juniorinnen lange zurück. Erst in der 37. Minute gelang der Ausgleich, kurz vor Abpfiff der knappe Sieg. Eigentlich wollte man die Rückrunden-Partie eindeutiger und vor allem früher für sich entscheiden. In heimischen Gefilden, mit einem etwas größeren Kader als beim letzten Mal – was sollte da schiefgehen? Doch die HSG kam besser ins Spiel. Beckums Abwehr fehlte es an Durchsetzungskraft und Beweglichkeit, und die Lücken wussten die Gäste für sich zu nutzen. Mit 0:4 lag der TVB nach acht Minuten zurück. Der Spielverlauf danach: eigentlich eine Kopie der Hinrunde. Nur dass der Ausgleich bereits in der 15. Minute fiel, … der erste Ausgleich. In Führung gehen konnte die Heimsieben jedoch nicht. Im Gegenteil: Hohenlimburg erspielte sich bis zur 33. Minute sogar einen Sechs-Tore-Vorsprung. Weiterlesen

Beckum (hh). Einen richtig schlechten Tag hatten die Handballer des TV Beckum am Samstag erwischt. Und weil sie auf einen Gegner in guter Form trafen, gab es beim TV Soest II folgerichtig eine 23:29 (9:12)-Niederlage.
„Irgendwie hat uns der letzte Kick gefehlt“, wusste TVB-Trainer Roland Berief auch nicht genau, woran es lag, dass seine Mannschaft nie ins Spiel kam. Zwar führte der TVB nach zehn Minuten mit 5:1, doch dann waren die Gastgeber wach und übernahmen die Initiative. Zur Pause lagen sie bereits mit 12:9 vorn und bauten ihre Führung in der zweiten Halbzeit aus.
„Die Soester haben eine starke Deckung gespielt und unseren Angreifern das Leben schwer gemacht“, erklärte Berief. Da half es auch nicht, dass der TVB in der Abwehr ebenfalls gut stand. „Soest war besser, da hätten wir den ganzen Tag spielen können und trotzdem verloren“, so der Trainer.

TVB: Große-Lohmann, Thiel – Arndt (7/2), Andre Kösters (7), Kaiser (3/1), Justus Kösters (2), Striethorst (2), Rieping (1), Rösler (1) und Tom Kösters

Bericht aus „Die Glocke“ vom 03.02.2020

Bei der Auszeichnung in Warendorf: (v. l.) Angelika Schmiele (Vizepräsidentin KSB), Landrat Dr. Olaf Gericke, Thomas Gerndt und Laudator Wolfgang Krogmeier. Bild Baumjohann

Beckum (bjo). „Der Handballsport liegt ihm am Herzen“, würdigte Laudator Wolfgang Krogmeier im Warendorfer Sparkassen-Forum Thomas Gerndt, der für seinen vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz im TV Beckum als einer der „Top Ten im Ehrenamt“ 2020 ausgezeichnet worden ist.
Die Urkunde und das zugehörige Präsent konnte Gerndt am Dienstag aus den Händen von Landrat Dr. Olaf Gericke und Angelika Schmiele als Vizepräsidentin des Kreissportbundes entgegennehmen. Dass Thomas Gerndt, aktuell Leiter der Handballabteilung im TV Beckum, die „Auszeichnung tausendprozentig verdient“ habe, begründete TV-Vorsitzender Weiterlesen

Janne Weber, im Kader der A, nimmt die Vorliebe der Skandinavier für richtig viel Patte am Ball mit Humor.

Lund (Schweden). 711 Mannschaften aus 13 Nationen, hochgerechnet 10.000 Kinder und Jugendliche, einige gar aus dem fernen China – damit haben die Schweden „zwischen den Jahren“ erneut das weltweit größte Handball-Jugendturnier ausgerichtet. Zum ersten Mal mit dabei: zwei weibliche Teams des TV Beckum. „Erfahrungen auf internationaler Ebene sammeln zu können – und das bei so hochklassigen Gegnern – ein unschätzbares Gut“, schwärmte Trainer Dirk Nordberg und meldete seinen B-Kader in der Elite-Gruppe. „Überambitioniert“ ist wohl das Wort, das jedem, der die skandinavische Handball-Szene kennt, durch den Kopf schoss. Allein Ausrichter Lund, 87.000 Einwohner groß (zum Vergleich: Münster in Westfalen kommt auf 310.000) stellte 34 Mannschaften. Die B-Juniorinnen durften sich also auf einiges gefasst machen. Zudem landeten sie in der stärkeren der zwei Elite-Gruppen, aus der der spätere Turniersieger Kristianstad hervorgehen sollte. „Ein unfassbares Erlebnis! Es hat die Mädchen richtig nach vorn gebracht. Wir haben das E-Jugend-Prinzip wieder hervorgekramt und uns über Kleinigkeiten gefreut“, zeigte sich Nordberg trotz der hohen Niederlagen gegen Kristianstad, H43 Lund (beide Schweden), Oure I.E. (Dänemark) und Önnereds (Schweden) begeistert. Weiterlesen

Beim Volkslauf in Wadersloh erreichten die Wersewalker vom TV Beckum über 10km Walking gute Zeiten. Waltraud Meyer kam in 1:19:38h als 2. ins Ziel, Siggi Kochskämper als 1. in 1:13:24h. Leider wagten sich  nur 6 Walker/innen bzw. Nordicwalker/innen auf die 10km Strecke. Über 5km waren es ca. 40 Starter/innen.

Der böige Gegenwind auf der ersten Hälfte und der Regen in der zweiten Hälfte ließen keine besseren Zeiten zu.  Siggi Kochskämper hatte für sich eine Zeit unter 1.10h angepeilt, auf dem nassen Asphalt rutschten die Gummipads und sogar die Metallspitzen der Nordic Walking-Stöcke immer wieder weg, so dass die erreichte Zeit sehr gut war.

Nach dreimonatiger, verletzungsbedingter Pause meldete sich Siggi Kochskämper bei seinem ersten Wettkampf mit einer starken Zeit zurück. Beim Herbstwaldlauf in Neubeckum kam er über 5 km Walking in 0:34:26 h  als 1. Walker ins Ziel.