Ehrung für Manfred Mersmann vom TV Beckum: (v. l.) Laudator Wolfgang Krogmeier, Landrat Dr. Olaf Gericke, Manfred Mersmann und Ferdi Schmal, Präsident des Kreissportbunds Warendorf. Bild: Baumhjohann

Hannah Fischer (Archivbild) und Ihre Teamkolleginnen des TVB erkämpften sich einen guten dritten Platz und sind somit weiter im Rennen.

Minden. Mit nur neun Feldspielerinnen und ohne den taktischen Kopf Dirk Nordberg, ging es für die weibliche A am vergangenen Sonntag zum Turnier nach Minden. Gegen den ersten Gegner, Gastgeber HSV Minden-Nord,hieß es gleich, eine empfindliche Niederlage (20:7) wegzustecken. Die Beckumer ließen sich nicht entmutigen. Das Ziel war klar: Den Sprung in die nächste Qualirunde zu schaffen. Tatkräftige Unterstützung bekamen sie dabei von André Oberkönig und Kai Boek. Gleich am Anfang der zweiten Partie gegen das DJK Coesfeld setzte Tessa Holling ein deutliches Zeichen, stärkte mit zwei schnellen Toren die Moral des Teams. Und es ging vielversprechend weiter. Einzig die schlechte Siebenmeter-Verwertung verhinderte, dass Beckum sich absetzen konnte, bewirkte, dass der TVB zur Pause sogar mit Zweien zurücklag (6:8). In der 19. kam der Ausgleich (9:9), dann der Führungstreffer, ausgeführt von Marleen Lüdeke. Der Kampfgeist war groß – diesen Sieg wollten sie unbedingt. Und so konnten die Beckumer den Vorsprung immer weiter ausbauen, holten sich mit dem deutlichen 19:13 Sieg über Coesfeld das Ticket für die nächste Qualirunde. Vom Druck befreit und vom Sieg beflügelt ging es gegen den SC DJK Everswinkel. Der war mit einem breiten Kader angereist. Den besseren Start aber hatte Beckum. In den ersten sechs Minuten konnte der TVB gleich fünf Tore auf sein Haben-Konto verbuchen. Everswinkel fand spät eine Antwort, kam aber immer näher heran. Weiterlesen

Zeigte wieder einmal ihre Qualität: Jana Nordberg war gegen Lünen beste Torschützin mit unglaublichen 14 Treffern.

Lünen. Einen Grund zur Freude gab es für die Beckumer um Trainer Dirk Nordberg schon vorab. Die Verletzung Marie Pahlenlempers war nicht so schlimm wie zunächst befürchtet. Nach einer Woche unklarer Diagnosen wurde Entwarnung und grünes Licht für die Partie gegen den Lüner SV gegeben. Und das war auch gut so, denn der TVB kam schwer ins Spiel, konnte jede Unterstützung in dem ohnehin nicht so zahlreich ausgestatteten Kader gebrauchen. „Die Motivation war da, doch am Anfang haben wir uns echt schwer getan. Beim 6:5 haben wir die Abwehr umgestellt. Ab da klappte es immer besser. Hinten haben wir einen wirklich guten Job gemacht. Vorne war es so là là“, so Nordberg. Weiterlesen

Er mal wieder: Teufelskerl Robert Große-Lohmann hielt TV Beckum im Spiel. Bild: Wegener

Beckum (hh). Thomas Vogt, Trainer des Bezirksligisten TV Beckum, wusste nach dem Abpfiff nicht, ob er sich über das 28:28 (18:13) beim Tabellenvierten TV Werne freuen sollte oder nicht. Denn seine sonst so auswärtsschwache Mannschaft zeigte eine herausragende Leistung.
„Wir haben eine bombastische erste Halbzeit gespielt“, analysierte der TVB-Trainer. „Da haben wir alles herausgehauen, was wir können.“ Und damit überraschten die Beckumer nicht nur ihren Ex-Trainer Axel Taudien, sondern auch die eigene Anhängerschaft.
Garant für den dritten Punktgewinn in fremder Halle war einmal mehr Torhüter Robert Große-Lohmann, der gleich reihenweise Torchancen der Gastgeber zunichtemachte. Die Vogt-Sieben brauchte fünf Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Dann setzte sie sich von 3:3 auf 8:4 (15.) ab. Werne hielt dagegen, glich zum 10:10 (21.) aus, doch davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken. Weiterlesen

Beckums Routiniers: (v. l.) Zoe Fernandez, Maja Hackelbörger, Emilia Schmiemann, Linn Heese und Lina Mance sind Gaumeister.

Beckum (gl). Mit einem Meistertitel und einer Bronzemedaille in der Mannschaftswertung kehrten die drei Gruppen der Beckumer Turnerinnen aus Dülmen von den Gaumeisterschaften im Geräteturnen zurück.

Beste Beckumer Turnerin war Maja Hackelbörger, die sich den Meistertitel sicherte. Auch Franziska Sudholt überzeugte mit dem Vizemeistertitel. 36 Mannschaften wetteiferten in vier Klassen um die Pokale.

Weiterlesen

Bei schönstem Frühlingswetter fand am Sonntag am Hennesee der Panoramwalk über 17,5km statt. Fast 300 Höhenmeter waren zu bewältigen. Siggi Kochskämper von den Wersewalkern des TV Beckum kam mit persönlicher Bestzeit von 2: 06:11h als 5. ins Ziel. 13 km lang lag er auf dem 3.Platz, musste sich dann auf den letzten Kilometern geschlagen geben.

Schon zum zweiten Mal durften sie sich auf dem Sockel des Pokal verewigen: die weiblichen Handball-Juniorinnen.

Beckum. Nach 2016 wurde erneut eine weibliche Jugendmannschaft, unter Dirk Nordberg, Markus Pahlenkemper und Kai Boek, zur Mannschaft des Jahres gewählt. Von den Spielerinnen hatte kaum eine damit gerechnet, da auch die anderen nominierten Mannschaften mit hervorragenden Leistungen aufwarten konnten. Umso glücklicher nahmen die Vertreter der weiblichen B1 den Pokal am Samstagvormittag entgegen. Die Handball-Juniorinnen möchten sich bei allen Unterstützern ganz herzlich für diese Auszeichnung bedanken.

Bericht/Bild Karen Kliewe

v.h.l.: Julian Paschedag (Trainer), Jakob Große Westhoff, Evim Zuebro, Leo Di Matteo, Ben Weghaus, Stanley Demenko, Philipp Stuckmann (Trainer)
v.v.l.: Hadi Ballouk, Till Michels, Nils Schierbrock, Jan Ostlinning, Björn Scheiperpeter, Ludger Scheiperpeter (Trainer)

Beckum. Die Männliche C1 ist in der Kreisliga des Handballkreises Hellweg Meister geworden. Nachdem die Jungs in der letzten Saison Meister in der Kreisklasse geworden waren, sind sie in dieser Saison Meister in der Kreisliga geworden. Am letzten Spieltag gewannen sie mit 43:22 Toren gegen den TuS Westf. Kamen, und wurden mit 36:0 Punkten Meister in der Kreisliga.
Dabei hatten die Jungs im letzten Saisonspiel auch mit dem TuS Westf. Kamen keine Probleme. Sie spielten besonders in der ersten Halbzeit schnell nach vorne und hätten, bei besserer Ausnutzung der Torchancen zur Halbzeit schon höher führen können. So stand es zur Halbzeit 21:8 für den TV Beckum.
In der zweiten Halbzeit ließen die Jungs auch nichts mehr anbrennen und zogen weiter davon. Weiterlesen

Ehrung für Manfred Mersmann vom TV Beckum: (v. l.) Laudator Wolfgang Krogmeier, Landrat Dr. Olaf Gericke, Manfred Mersmann und Ferdi Schmal, Präsident des Kreissportbunds Warendorf. Bild: Baumhjohann
Ehrung für Manfred Mersmann vom TV Beckum: (v. l.) Laudator Wolfgang Krogmeier, Landrat Dr. Olaf Gericke, Manfred Mersmann und Ferdi Schmal, Präsident des Kreissportbunds Warendorf. Bild: Baumhjohann

Beckum (Kro). Unter den zehn verdienten Sportlern, die am Montagabend in Warendorf im Rahmen der Ehrung „Top 10 des Ehrenamts“ von Landrat Dr. Olaf Gericke ausgezeichnet wurden, sind zwei Aktive aus den Reihen der Beckumer Sportvereine. Manfred Mersmann vom Turnverein Beckum und Nina Köpke aus dem Reihen der Tennis-Sport-Gemeinschaft Beckum erhielten die Ehrenurkunde überreicht. Zudem wurden ihre Verdienste in Laudationes gebührend gewürdigt.
Wenn die Wassersportler des Turnvereins Beckum mit ihren Booten zu Paddeltouren auf den Flüssen in Europa starten, dann ist Manfred Mersmann seit mehr als 35 Jahren immer dabei. Er hat sich für seinen Verein stets ehrenamtlich eingesetzt.

Weiterlesen