Beckum (hh). Einen richtig schlechten Tag hatten die Handballer des TV Beckum am Samstag erwischt. Und weil sie auf einen Gegner in guter Form trafen, gab es beim TV Soest II folgerichtig eine 23:29 (9:12)-Niederlage.
„Irgendwie hat uns der letzte Kick gefehlt“, wusste TVB-Trainer Roland Berief auch nicht genau, woran es lag, dass seine Mannschaft nie ins Spiel kam. Zwar führte der TVB nach zehn Minuten mit 5:1, doch dann waren die Gastgeber wach und übernahmen die Initiative. Zur Pause lagen sie bereits mit 12:9 vorn und bauten ihre Führung in der zweiten Halbzeit aus.
„Die Soester haben eine starke Deckung gespielt und unseren Angreifern das Leben schwer gemacht“, erklärte Berief. Da half es auch nicht, dass der TVB in der Abwehr ebenfalls gut stand. „Soest war besser, da hätten wir den ganzen Tag spielen können und trotzdem verloren“, so der Trainer.

TVB: Große-Lohmann, Thiel – Arndt (7/2), Andre Kösters (7), Kaiser (3/1), Justus Kösters (2), Striethorst (2), Rieping (1), Rösler (1) und Tom Kösters

Bericht aus „Die Glocke“ vom 03.02.2020