Beckum. Die weibliche A des TV Beckum, derzeit Letzte der Landesligarunde, empfing am vergangenen Sonntag den Tabellenersten TSV Hahlen. Man erwartete viel, doch die Gäste konnten ihrer Favoritenrolle gerade in der ersten Hälfte nicht gerecht werden. Zunächst legten sie zwar vor, Beckum zog aber sofort nach. Und so hangelte man sich von einem Remis ins nächste. Es wurde eine Partie auf Augenhöhe. In der 13. Minute holte Sophie Turowski den ersten Führungstreffer für den TVB (5:4). Doch auch Hahlen zog nach. Die Führungsrollen vertauscht, jagten nun die Gäste hinterher. Bis zur 21. Minute schaffte Beckum es, sich knapp zu behaupten, bevor es mit 11:13 für Hahlen in die Pause ging. In der 38. war Beckum wieder bis auf einen dran (15:16). Danach jedoch wurde die Heimsieben Zunehmens unkonzentriert, leistete sich zu viele Fehler und war nicht konsequent genug, was den Abschluss betraf. Die Gäste erhöhten von einem 15:18 (41.), über 17:24 (47.), bis zum Endstand von 22:28. Der starke Anfang des Beckumer Teams hat jedoch gezeigt, dass am letzten Sonntag durchaus mehr zu holen gewesen wäre.

Schlautmann (TW), Hoppe (TW), Güttler (2), Große-Westhoff (2), Turowski (5/3), Hülsen (1), Weber, Lüdeke (3), Michels (1), Berger (4), Frölich (4)

Bericht/Bild Karen Kliewe