Nächstes Spiel der I. Damen:


Nächstes Spiel der I. Herren:


Nächstes Spiel der II. Herren:


28:28 beim Vierten in Werne
TV Beckum „haut alles raus“ und bekommt einen Punkt zurück

Beckum (hh). Thomas Vogt, Trainer des Bezirksligisten TV Beckum, wusste nach dem Abpfiff nicht, ob er sich über das 28:28 (18:13) beim Tabellenvierten TV Werne freuen sollte oder nicht. Denn seine sonst so auswärtsschwache Mannschaft zeigte eine herausragende Leistung.
„Wir haben eine bombastische erste Halbzeit gespielt“, analysierte der TVB-Trainer. „Da haben wir alles herausgehauen, was wir können.“ Und damit überraschten die Beckumer nicht nur ihren Ex-Trainer Axel Taudien, sondern auch die eigene Anhängerschaft.
Garant für den dritten Punktgewinn in fremder Halle war einmal mehr Torhüter Robert Große-Lohmann, der gleich reihenweise Torchancen der Gastgeber zunichtemachte. Die Vogt-Sieben brauchte fünf Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Dann setzte sie sich von 3:3 auf 8:4 (15.) ab. Werne hielt dagegen, glich zum 10:10 (21.) aus, doch davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken.
Mit Große-Lohmann im Rücken setzten sie sich bis zum Pausenpfiff auf 18:13 ab. Nach dem Seitenwechsel machte der TVB dort weiter, wo er aufgehört hatte.

Er mal wieder: Teufelskerl Robert Große-Lohmann hielt TV Beckum im Spiel. Bild: Wegener

„Dass sich Werne das im letzten Spiel der Saison in eigener Halle nicht bieten lassen würde, war klar“, sagte Vogt. Die Gastgeber erhöhten den Druck und kamen immer näher heran. In der 50. Minute führte der TVB noch mit 26:22. Der TVW suchte jetzt immer wieder den Weg über den Kreis, um zum Erfolg zu kommen. Vier Minuten später hatte sich Werne schon auf 26:27 herangepirscht, und 20 Sekunden vor dem Abpfiff glich die Taudien-Sieben zum 28:28 aus. „Zum Ende hin ist uns die Luft ausgegangen“, brachte es der TVB-Trainer auf den Punkt. Vor dem Anpfiff wäre er mit einem Remis zufrieden gewesen, doch am Ende fiel es Vogt schwer, sich über das Unentschieden zu freuen.

TVB: Große-Lohmann – Kaiser (7), Schräder (7/7), Gottwald (4), Gerndt (3), T. Kösters (2), Striethorst (2), Stake (2), J. Kösters (1), Vogt, Hoffmeister, Leinkenjost

Bericht/Bild aus „Die Glocke“ vom 13.05.2019